Nov 23, 2016
  • Devoteam setzt Erfolgskurs fort und wächst im dritten Quartal 2016 um 13,8%

     

    Den vom Konzern freigegebenen Abschlussbericht zum 30. September 2016 finden Sie auf unserer Website:  www.devoteam.com

  • Weiterstadt, 23. November 2016 - Das IT-Beratungsunternehmen Devoteam (NYSE Euronext Paris: DVT) berichtet für das dritte Quartal 2016 einen Umsatz von 130,8 Mio. Euro. Bei konstanten Wechselkursen und bei gleichem Konsolidierungskreis ist Devoteam gegenüber dem Vergleichsquartal 2015 um 12,0% gewachsen. 

    Der Zuwachs beim Konzernumsatz beträgt im Quartalsvergleich 13,8%. Negativ haben sich mit minus 0,8% Währungsschwankungen in einzelnen Ländern, insbesondere beim britischen Pfund Sterling, ausgewirkt. Die Akquisitionen Drago und myG haben im Q3 mit 3,7 Millionen Euro zum Umsatz beigetragen. Weitere Akquisitionen, wie Q-Partners in Deutschland sowie HerbertNathan & Co (HNCO) und Globicon in Dänemark, die seit Juli 2016 in der Gruppe konsolidiert werden, haben im dritten Quartal 2,2 Millionen Euro Umsatz beigesteuert. Die veräußerten Geschäftsbereiche in Grimstad, Norwegen, und Genesis in der Schweiz trugen im Q3 2015 mit 2,8 Millionen Euro zum Konzernumsatz bei.

    Wesentliche Treiber des Devoteam Wachstums sind die SMACs (Social, Mobile, Analytics und Cloud)-Geschäfte, die ohne ‘Between‘, ‘Be Team‘ und ohne Veränderungen im Konsolidierungskreis zum Ende September 2016 insgesamt 38% des Umsatzes ausmachten. Devoteam hat im SMACS Geschäftsbereich ein Wachstum von 25% gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2015 erzielt.

  • Analyse des Umsatzes im Q3 nach Regionen

    Frankreich erzielte im dritten Quartal 2016 einen Umsatz von 54,6 Millionen Euro, was einem organischen Wachstum von 11,2% entspricht. Diese positiven Entwicklungen sind primär getrieben von den Cloud-Geschäften und den eingeleiteten Wachstumsinitiativen.
    Nordeuropa und Benelux (ohne ‘Between‘) erreichten einen Umsatz von 26,3 Millionen Euro. Bei vergleichbaren Kursen und Rahmenbedingungen bedeutet dies ein Wachstum von 2,2%, das primär in Dänemark und Belgien erzielt wurde.
    Die Region Central Europe lag mit einem Umsatz von 12,0 Millionen Euro im Q3 2016 um 6,6% unter dem Vorjahreswert im Vergleich ‘like-for-like‘. Dies ist hauptsächlich durch saisonal bedingte Rückgänge bei den Lizenzverkäufen in der Region und ein geringeres Geschäft mit Unterauftragnehmern im Telekommunikationssektor in Deutschland verursacht. Dennoch zeigt das Devoteam-Geschäft im deutschen Markt, insbesondere bei den langfristigen Wachstumstreibern, eine positive Entwicklung. In der zweiten Jahreshälfte 2016 haben sich in Deutschland sowohl die Zahl der produktiven Mitarbeiter als auch die Auslastung der Berater verbessert.
    Rest of the World ist im dritten Quartal 2016 organisch im Vergleich zu Q3 in 2015 um 4,7% gewachsen und hat einen Umsatz von 18,8 Millionen Euro zum Konzernumsatz beigetragen. 
    Between, Broker-Aktivitäten in den Niederlanden, zeigt ein starkes Wachstum und generierte 19,2 Millionen Euro im dritten Quartal 2016.

    Mitarbeiter und Auslastung

    Zum 30. September 2016 beschäftigte die Devoteam Gruppe 4.119 Mitarbeiter/innen. Zum 30. Juni 2016 waren es 4.002. 
    Durch die Akquisitionen von Q-Partners, HNCO und Globicon wurden 55 Mitarbeiter in das Unternehmen integriert. Durch die Veräußerung der schweizerischen Gesellschaft Genesis zum 
    1. Juli 2016 haben 20 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Ohne die Änderungen im Konsolidierungskreis ist die Mitarbeiterzahl um 82 gestiegen. Somit wurde der leichte Rückgang im zweiten Quartal 2016 wieder kompensiert.
    Das Verhältnis aus Beratern zur Gesamtbelegschaft hat sich gegenüber dem 30. Juni 2016 auf 85% weiter verbessert.
    Im dritten Quartal ist die Auslastung der internen Ressourcen ohne Berücksichtigung der veräußerten Unternehmen auf 85,5% gestiegen. Im Vergleichszeiträumen 2016 waren es 85,1%.

    2016 Ausblick

    Aufgrund der Entwicklungen im dritten Quartal 2016 erwartet die Devoteam Gruppe zum Jahresende 2016 ein Umsatzwachstum von 13% gegenüber dem Jahr 2015. Damit liegen die Erwartungen auf dem bisher veröffentlichten hohen Niveau. Das Betriebsergebnis wird bei 8,5% vom Umsatz erwartet. 

  • 2016 Finanzkalender

    Diese deutschsprachige Fassung der Pressemitteilung ist eine freie Übersetzung der rechtsverbindlichen Originalpressemitteilung in französischer Sprache. Die Originalpressemitteilung mit allen Anlagen finden Sie auf unserer Website:  http://www.devoteam.com