Oct 9, 2017
  • Neuausrichtung

    Mit Devoteam GmbH und siticom GmbH agieren zukünftig zwei erfolgreiche und strategisch fokussierte Brands im Markt.

    • ​Natalija Kolar, Andreas Klinger und Tobias Hummel werden Geschäftsführer bei Devoteam GmbH 
    • Jürgen Hatzipantelis und Stefan Höltken sind Geschäftsführer bei siticom GmbH​
  • Weiterstadt, 09. Oktober 2017. Das führende europäische IT-Beratungsunter­nehmen Devoteam hat eine Neuausrichtung in Deutschland vollzogen. Das Unter­nehmen hat im Zuge der operativen Umsetzung des strategischen Plans ‘Scale! 2020‘ entschieden, die Markenbotschaften weiter zu schärfen und das Portfolio zur Digitalisierung in der Netzwerk- und Infrastrukturtransformation künftig unter dem Brand siticom zu vermarkten. Damit konzentriert Devoteam Deutschland sein Markenprofil auf das SMACS-Portfolio (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security). Der bisherige Devoteam Geschäftsführer Jürgen Hatzipantelis und Stefan Höltken wechseln als Geschäftsführer zur siticom GmbH. Die Devoteam GmbH verteilt die Geschäftsführung auf die drei Schultern der bislang in führenden Positionen tätigen Manager, Natalija Kolar, Andreas Klinger und Tobias Hummel.

    „Die Devoteam Strategie 2020 greift! Der Devoteam Share-Preis hat sich toll entwickelt und die Botschaften kommen im Markt an. Dennoch darf ein Unternehmen, wie Devoteam, nie aufhören an seiner Markt Awareness zu arbeiten. Wir sind permanent gefordert unsere Positionierung zu überprüfen und zu schärfen“, erläutert der bisherige Geschäftsführer von Devoteam GmbH und zukünftige Geschäftsführer der siticom GmbH, Jürgen Hatzipantelis. „Bezüglich der Differenzierung des Leistungsangebotes bei Devoteam für die Angebote Digitaler Arbeitsplatz, Agile IT-Plattform, CyberSecurity, Business Process Excellence, Data as a Service und Digital Experience, aber auch hinsichtlich der Qualifizierungs­erfordernisse unserer Experten, hinsichtlich der Produkt-Partnerschaften und insbesondere hinsichtlich der Nutzenkommunikation mit unseren Zielkunden, sehen wir bei den Geschäftsbereichen SMACS und Netzwerk- und Infrastrukturtransformation unterschiedliche Handlungsbedarfe. Die Präzisierung der Markenprofile, insbesondere im Rahmen der operativen Umsetzung unseres strategischen Planes ‘Scale! 2020‘ mit einem Gruppen-Wachstumsziel von einer Milliarde Euro, führte zur Unternehmensentscheidung, die Marken künftig getrennt voneinander aufzustellen“, ergänzt Natalija Kolar.

    Die neuen Geschäftsführer der Devoteam GmbH wurden zum 28. September 2017 bestellt: Natalija Kolar, bisherige Managerin für HR, verantwortet künftig die Geschäftsbereiche HR, Admin und Marketing und die bisherigen Geschäftsbe­reichsleiter Andreas Klinger und Tobias Hummel verantworten künftig die Region Mitte/Nord bzw. die Region Süd.

    Neben der Profilschärfung wird die Devoteam auch ihre regionale Präsenz stärken und ihre Kräfte bündeln. Zum einen sollen die Marktpotenziale, die das Devoteam SMACS Portfolio bietet, industrieübergreifend, aber insbesondere in den Sektoren Telekommunikation & Media, Automotive, Finanzen und Pharma stärker genutzt werden. Zum anderen sollen auch industriespezifische Schwerpunkte gesetzt werden, wie z.B. in der Automotive und Manufacturing-Industrie. Hier strebt Devoteam an, über Digitalisierungsthemen, wie Car-IT, Connected Car & Aftersales, die Präsenz in diesem Marktsegment weiter zu stärken. Die Region Süd wird aus den Standorten Stuttgart und München bedient und die Region Mitte/Nord wird aus Weiterstadt entwickelt.

    Die siticom wird künftig von den Geschäftsführern Jürgen Hatzipantelis und Stefan Höltken geleitet. Der strategische Wert und die Bedeutung des Themas Netzwerk- und Infrastrukturtransformation für die Devoteam wird durch die Beteiligung der Devoteam S.A. an der siticom GmbH deutlich. Die siticom GmbH wird weiterhin in der Devoteam Gruppe konsolidiert. Der Betriebsübergang erfolgte zum 01.10.2017. Insgesamt beschäftigt siticom zum Start 80 Mitarbeiter/innen an den Standorten Köln, Weiterstadt, Bruchsal und München.

    Die Marktaussichten der siticom werden äußerst positiv eingeschätzt, denn in einem Punkt sind sich die Marktexperten einig, die Digitalisierung ist unterwegs, sie wird die Welt revolutionieren und damit unser aller Leben nachhaltig verändern! Digitalisierung bedeutet nicht nur Digitalisierung der Informationen und Geschäftsprozesse, sondern bedeutet auch Digitalisierung der Kommunikationsbeziehungen und der Infrastrukturen. Zur Nutzung der digitalen Möglichkeiten benötigen wir Bandbreite, Bandbreite am Arbeitsplatz, Bandbreite zu Hause und mobile Bandbreite in jeder Lebenssituation, im Kundentermin, im Zug, im Fahrzeug, bei Freunden …. name it! siticom sieht in der digitalen Transformation der Netzwerke den kritischen Erfolgsfaktor für die Digitalisierung im geschäftlichen und privaten Umfeld. Die dynamische Zurverfügungstellung von Bandbreite, unterbrechungsfreie Supportsysteme zum Buchen von Bandbreite, zum Administrieren und zum Management der Netze ist zwingend. Die digitale Transformation in der Telekommunikation passiert derzeit in den privaten Netzen der Unternehmen und in den TK-Netzen der Carrier und bei den Service-Providern. siticom ist mit den erforderlichen Skills der Mitarbeiter und den bewährten und erprobten Methoden in der Network Transformation vom Start weg ein signifikanter Anbieter und Beratungsdienstleister im deutschen Markt.