May 23, 2017
  • Q1 2017: Devoteam weiter auf Wachstumskurs
    • Umsatzwachstum um 14,5% auf fast 150 Millionen EURO 
    • Akquisition von TMNS in den Niederlanden stärkt das Devoteam Portfolio “Agile IT Platform“ und stützt Devoteams strategischen Plan ‘Scale‘
    • Umsatzprognose von fast 600 Millionen Euro

    Den vom Konzern freigegebenen Abschlussbericht zum 31. März 2017 finden Sie auf unserer Website Devoteam International

  • Weiterstadt, 23 Mai 2017 - Das IT-Beratungsunternehmen Devoteam (NYSE Euronext Paris: DVT) hat von Januar bis März 2017 den Umsatz deutlich auf 149,9 Mio. Euro gesteigert. Dies entspricht bei konstanten Wechselkursen, gleichem Konsolidierungskreis und ohne Einflüsse von ‘Between‘ einem Wachstum von 14,5% gegenüber dem Vergleichsquartal 2016.

    Unter aktuellen Wechselkursen und Rahmenbedingungen ist der konsolidierte Umsatz im ersten Quartal 2017 um 12,4% gewachsen. Dabei sind negative Effekte durch Währungsschwankungen mit 0,1 Prozentpunkten und die geänderten Rahmenbedingungen mit 0,4 Prozentpunkten eingeflossen. Die Anpassungen im Konsolidierungskreis betreffen die Geschäfte in Grimstad, Norwegen und von Genesis, Schweiz, die im Laufe des Jahres 2016 veräußert wurden und im Q1 2016 noch 2,6 Millionen Euro zum Konzernumsatz beigetragen haben. Die Einflüsse der Veräußerungen konnten durch die Akquisitionen von Q-Partners in Deutschland sowie HerbertNathan & Co (HNCO) und Globicon in Dänemark ausgeglichen werden. Die genannten Akquisitionen wurden zum 1. Juli 2016 konsolidiert, trugen jedoch noch im Q1 2017 mit 2,0 Millionen Euro zum Umsatz bei (HNCO und Globicon wurden geschätzt).

    Die Zahl der Arbeitstage im Q1 des Jahres 2017 war um 4% (2,2 Arbeitstage) höher als im gleichen Vorjahresquartal, dies hat sich beim Umsatz entsprechend ausgewirkt. Demgegenüber hat das Q2 des Jahres 2017 im Vergleich zum Q2 2016 ca. 5% weniger Arbeitstage (2,8 Arbeitstage).

    Stanislas de Bentzmann, co-CEO von Devoteam, kommentiert die Quartalszahlen: „Devoteam hat den positiven Trend und den Schwung aus dem Jahr 2016 mitgenommen. Die Umsätze sind insbesondere durch Kundenprojekte zum Thema Digitale Transformation im ersten Quartal 2017 stark gewachsen. Gleichzeitig hat die Gruppe den strategischen Plan ‘Scale!‘ mit dem Wachstumsbeschleuniger SMACS und der Akquisition von TMNS in den Niederlanden ausgerollt“.

  • Analyse des Umsatzes im Q1 2017 nach Regionen

    Frankreich erzielte im ersten Quartal 2017 einen Umsatz von 67,7 Millionen Euro und ist damit um 20,5% gewachsen. Diese außerordentliche Entwicklung kommt primär durch neue CyberSecurity-Geschäfte sowie dem Gewinn von vielen hochwertigen Kundenprojekten mit Marktführern im Finanzsektor. Angeschoben wurden diese Entwicklungen von dynamischen Marktbedingungen und dem Nachweis der IT Security Expertise bei Devoteam, dokumentiert durch die Verleihung der französischen Zertifikate “CNIL Gouvernance“ und “PASSI“.

    Nordeuropa und Benelux (ohne ‘Between‘) erreichten im Q1 2017 einen Umsatz von 32,6 Millionen Euro. Bei vergleichbaren Kursen und Rahmenbedingungen bedeutet dies ein Wachstum gegenüber Q1 2016 von 10,7%, das primär in Dänemark und Benelux erzielt wurde.

    Die Region Central Europe meldet im Q1 2017 einen Umsatz von 13,7 Millionen Euro und ist damit 11,0% organisch gewachsen. Begleitet und gestützt wurde diese positive Entwicklung von kontinuierlichen Personaleinstellungen, dem Gewinn von neuen Geschäftskunden im Finanzsektor sowie dem gewachsenen Geschäft mit der Deutschen Telekom.

    Rest of the World ist im ersten Quartal 2017 im Vergleich zu Q1 in 2016 um 5,4% gewachsen und hat einen Umsatz von 17,3 Millionen Euro zum Konzern beigetragen. Wachstumsträger waren primär Consultant-Aktivitäten im Nahen Osten.

    Between‘, die Broker-Aktivitäten in den Niederlanden, zeigt ein Wachstum von 2,5% und generierte einen Umsatz von 18,7 Millionen Euro im ersten Quartal 2017 und lag damit im Bereich der Erwartungen der Gruppe.

  • Mitarbeiter und Auslastung

    Zum 31. März 2017 beschäftigte die Devoteam Gruppe 4.370 Mitarbeiter/innen. Zum 31. Dezember 2016 waren es noch 4.229. Damit ist die Mitarbeiterzahl im ersten Quartal 2017 um 141 Berater angestiegen, dies beinhaltet auch das Insourcing von 32 Nearshore-Admin Mitarbeitern in Marokko.
    Das Verhältnis aus Beratern zur Gesamtbelegschaft lag zum 31. März 2017 bei 84,6% und  berücksichtigt den negativen Effekt von 0,6 Prozentpunkten durch das Back-office-Insourcing. Ohne diesen negativen Einfluss ist das Verhältnis aus Beratern zu Gesamtbelegschaft gegenüber dem 31. März 2016 gewachsen.
    Das starke Wachstum der Mitarbeiterzahl hat die Auslastungsrate von Devoteam nicht beeinflusst. Ohne die veräußerten Geschäfte lag die Auslastungsrate der Gruppe im Q1 2017 gegenüber dem ersten Quartal 2016 konstant bei 82,9%.

  • Veränderungen im Konsolidierungskreis

    Devoteam akquirierte einen 80%igen Anteil an der niederländischen TMNS und stärkte damit die Position in Benelux, einer der Kernmärkte im Devoteam strategischen Plan 2020; Scale!.
    TMNS kombiniert Beratungs- mit Integrationsexpertise in den Best-Practices, wie Enterprise Architect, API Management und DevOps, die erfolgskritisch sind für die Digitale Transformation der Geschäfte und Prozesse. Große Unternehmen stehen vor der Herausforderung ihre IT neu aufzustellen. Sie suchen Migrationspfade von der hauseigenen IT hin zu Cloud Lösungen mit der Integration von externen Anwendungen. Dabei gilt es, getätigte Investitionen und bestehende Vermögenswerte soweit möglich zu schützen, aber gleichzeitig auch von der leistungsstarken Digitalisierung der Geschäftslösungen zu profitieren.
    TMNS beschäftigt fast 200 Mitarbeiter und zeigte im Jahr 2016 einen Umsatz von fast 18 Millionen Euro, bei einem Ergebnis auf Gruppenniveau. TMNS wird zum 1. Juni 2017 konsolidiert.
    Die Transaktion schließt den Verkauf von 20% der Devoteam Netherlands an das Management-Team von TMNS ein.

  • 2017 Ausblick

    Aufgrund der gegenwärtigen Wachstumsdynamik und der Akquisition von TMNS hat die Devoteam Gruppe das Jahresumsatzziel für 2017 von 580 Millionen Euro auf 595 Millionen Euro angepasst. Ohne ‘Between‘ entspricht dies einem organischen Umsatzwachstum von 8%. TMNS trägt über 7 Monate mit 10 Millionen Euro zum Umsatz bei. Die Devoteam Gruppe bestätigt das operative Ziel für 2017 von 9%, da die Profitabilität von TMNS auf Gruppenniveau liegt.

    2017 Finanzkalender 

     

    Diese deutschsprachige Fassung der Pressemitteilung ist eine freie Übersetzung der rechtsver­bindlichen Originalpressemitteilung in französischer und englischer Sprache. Die Originalpresse­mitteilung mit allen Anlagen finden Sie auf unserer Website Devoteam International